»Innovation von Herford in die Welt«

Gebaeude-Avanco-Bielefeld

Die AVANCO Gruppe ist ein globales, mittelständisches Unternehmen mit Sitz in Herford und zwei weiteren Standorten in Markdorf und Laudenbach, das sich der Entwicklung, Herstellung und Veredlung von technischen Produkten aus Aluminium und Faserverbundstoffen verschrieben hat.

Die Endprodukte lassen sich beispielsweise in der Luftfahrt, dem Maschinenbau oder der Automotive-Branche finden. Jeden Tag die Welt ein kleines Stückchen besser machen – diesen Leitsatz verfolgt die AVANCO Gruppe und produziert nicht nur klimafreundliche Produkte, sondern überzeugt mit einem innovativen Design und individuell angefertigten Komponenten für die Kunden.
Sämtliche Produkte zeichnen sich dadurch aus, dass sie hoch technologisiert sind, für die Zukunft stehen und deshalb am Markt guten Anklang finden. Wirken die Endprodukte wie Rohre und Antriebswellen für Young Professionals auf den ersten Blick eventuell nicht attraktiv, sind es die familiären Strukturen der AVANCO Gruppe, die die „Generation Y“ ansprechen und faszinieren. Sich selbst entwickeln, einbringen und ein Unternehmen voranbringen, das Produkte bis nach China, Australien und Amerika vertreibt, ist in Herford möglich.
Die kurzen Entscheidungswege, flache Hierarchien und attraktive Benefits für die Mitarbeiter sind laut Personalleiter Markus Berger die entscheidenden Faktoren, weshalb die AVANCO Gruppe, die mit den Markennamen INOMETA und XPERION auftritt, trotz des eher unbekannten Namens einer der Marktführer ist.

Herr Berger, welchen Standortvorteil hat Ostwestfalen-Lippe beziehungsweise der Kreis Herford für die AVANCO Gruppe?
Markus Berger: Wir liegen sehr zentral in Deutschland, man ist schnell in allen Metropolen der Bundesrepublik und in unmittelbarer Umgebung gibt es Großstädte wie Hannover und Bielefeld. OWL hat hervorragende Schulen und Hochschulen und ist so für junge Menschen sehr attraktiv. Zudem sind die Mieten und Häuser hier noch bezahlbar, was für den Beginn einer jungen Karriere immens wichtig ist!

Warum sollten sich Young Professionals bei Ihnen bewerben?
Markus Berger: Wir produzieren zukunftsorientierte Produkte, die in vielen Branchen ihren Einsatz finden. Sei es im Maschinenbau, in der Luftfahrt oder in der Automobilindustrie. Des Weiteren legen wir einen hohen Wert auf das familiäre Umfeld innerhalb unserer Unternehmensgruppe und bieten mehr als nur „Standardprogramm“ für die Mitarbeiter. AVANCO geht auf die Wünsche der neuen Generationen ein. Neben Sommer- und Weihnachtsfesten haben wir das Dienstfahrradkonzept umgesetzt. Außerdem gibt es neben einer attraktiven Vergütung und einem optimalen Gleitzeitsystem regelmäßige Gesundheitstage, die tollen Anklang bei den Mitarbeitern finden.

Erläutern Sie die Benefits bitte noch einmal genauer.
Markus Berger: Das Dienstfahrradkonzept sieht vor, dass der Mitarbeiter über einen Anbieter ein Rad least und mit dem Bruttogehalt bezahlt. So ist der Nettoverlust sehr gering und nach drei Jahren kann der jeweilige Mitarbeiter das oft sehr hochpreisige Fahrrad gegen einen geringen Restkaufpreis übernehmen. Über 100 Fahrräder haben wir so „verleast“. Der Gesundheitstag ist für uns ein spannendes Projekt. Wir möchten unseren Kollegen Anregungen geben, auf ihren Körper zu achten und sich gesund zu ernähren. Dabei ist es immer wieder faszinierend zu beobachten, wie an diesen Tagen die Mitarbeiter mit Begeisterung und einem Lächeln durch die Flure laufen.

Wie suchen Sie nach Young Professionals?
Markus Berger:
In der Regel suchen wir auf Stellenbörsen im Internet, gehen seit Kurzem aber auch neue Wege. Seit vergangenem Sommer haben wir einen Facebook-Account und seit Februar sind wir auf Instagram aktiv. Diesen Themenfeldern möchten wir uns jetzt weiter öffnen.
Mit Praktikanten und Masteranden, mit denen wir in Kontakt bleiben, haben wir weitere Möglichkeiten, neue Mitarbeiter/innen zu gewinnen. Zudem haben wir mit der Realschule Löhne einen Kooperationspartner, mit dem wir Schulabgänger für Ausbildungen bei uns im Hause begeistern möchten.

Markus-Berger-Avanco-Herford
Personalleiter von AVANCO: Markus Berger.                                                                                                     Bild: AVANCO

Welche Einstiegsjobs haben Sie für Young Professionals?
Markus Berger: Wir suchen als Mittelständler nicht jeden Tag nach Absolventen. Je nach Bedarf suchen wir in den verschiedensten Bereichen, ob Marketing, Controlling oder Vertrieb, Young Professionals. Regelmäßig suchen wir jedoch Assistenten der Geschäftsleitung. Nach 1,5 Jahren im Betrieb haben diese Young Professionals dann im Management Bereich enorm viel Erfahrung sammeln können und sind bereit, den nächsten Schritt auf der Karriereleiter zu gehen.

Was müssen Bewerber mitbringen?
Markus Berger:
Ideenreichtum, Begeisterung für Produkt und Firma, Flexibilität und Kommunikationsfähigkeit. Außerdem wird das eigene Engagement und Unternehmertum immer wichtiger; also Unternehmer im Unternehmen. Natürlich soll jeder Spaß an der Arbeit haben und eigene Ideen einbringen. Das Produzierte soll aber auch am Markt ankommen. Und genau hieran scheitern viele Start-Ups. Die Idee ist gut, aber am Markt finden sich keine Abnehmer. Auf so etwas müssen wir als Mittelständler achten.

Wie stehen Sie zur Elternzeit?
Markus Berger:
Wir befürworten die Elternzeit und unterstützen Frauen und Männer. Denn wann hat man schon einmal die Chance, im Job für ein paar Monate auszusteigen. Das Elterngeld bietet dazu die Möglichkeit, den finanziellen Verlust etwas aufzufangen. Die Tendenz ist generell auch steigend, sodass mittlerweile auch drei viertel der Männer die Elternzeit in Anspruch nehmen.

Dein Kontakt ins Unternehmen:
www.avanco.de
Telefon: 05221 7770
Bewerbungen gerne an: meinjob@avanco.de

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.