„Unsere Mitarbeiter bekommen die Möglichkeit, sich aktiv am technologischen Wandel zu beteiligen“

Ein Young Professional der Produktentwicklung bei Weidmüller

Kaum eine Branche kommt heute noch ohne Elektronik und elektrische Verbindungstechniken aus. Hier bietet Weidmüller Kunden auf der ganzen Welt flexible, zukunftsorientierte Verbindungslösungen.

Ein Interview mit Swantje Rawe, der Referentin der Hochschulbetreuung bei Weidmüller.

Swantje Rawe, die Referentin der Hochschulbetreuung bei Weidmüller
Swantje Rawe, die Referentin der Hochschulbetreuung bei Weidmüller
Bild: Weidmüller

Frau Rawe, warum OWL und nicht Hamburg, Berlin oder Köln?

Die Region Ostwestfalen-Lippe ist eine der bedeutendsten Industrieregionen Deutschlands und besonders viele Unternehmen der elektromechanischen Branche sind hier ansässig. Rund 30.000 Arbeitsplätze gibt es allein in der Industrie und die Zahlen steigen weiter, denn die Unternehmen und auch die Politik investieren in die Region. So arbeiten viele Firmen im Spitzencluster It’s OWL unternehmensübergreifend zusammen und die Landesregierung hat OWL als Modellregion für Digitalisierung ausgerufen. Darüber hinaus braucht sich die Region auch was Freizeitaktivitäten und Erholungsangebote angeht, nicht verstecken – insgesamt also ein rundes Angebot, welches – abgesehen von einem Fluss – durchaus mit Hamburg, Berlin oder Köln mithalten kann.

Welche Vorteile bietet der Kreis Lippe?

Als Industriestandort genießt Lippe einen sehr guten Ruf, denn hier sind viele innovative, mittelständische Unternehmen und Weltmarktführer ansässig. Gleichzeitig bietet das Gebiet alle Vorteile einer ländlichen Region: bezahlbaren Wohnraum, wunderschöne Natur und Platz für Ruhe und Erholung. Auch junge Leute kommen hier auf ihre Kosten: Es gibt viele Hochschulen in der Region, welche vor allem bei technischen Berufen einen sehr guten Ruf genießen. Lippe sorgt so für eine ideale Verbindung zwischen Theorie und Praxis.

Welche Benefits bieten Sie als Unternehmen Ihren Mitarbeitern?

Unsere Mitarbeiter sind es, die unser Unternehmen voranbringen. Deswegen setzen wir alles daran, die besten Nachwuchskräfte für unser Unternehmen zu finden und sie langfristig an uns zu binden. Ein Beispiel ist unsere hauseigene Akademie, in der wir Berufsanfänger ausbilden und unsere Fachkräfte weiterbilden. Wer Höchstleistung erbringt, braucht aber auch Zeit zum Regenerieren. Ein eigenes Gesundheitsmanagement inklusive facettenreichen Sportprogrammen, Mitarbeiter-Netzwerke, Beratungsangebote sowie flexible Arbeitszeitsysteme unterstützen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dabei, auf Dauer innovativ und leistungsfähig zu bleiben. Eine angemessene Vergütung sowie moderne monetäre Anreizsysteme sind ebenfalls selbstverständlich für uns.

Wie stehen Sie zur Elternzeit?

Wir wissen, wie wichtig die Vereinbarkeit von Beruf und Familie heutzutage ist. Gerade als Frau macht man sich da natürlich auch selber Gedanken. Insbesondere unsere flexiblen Arbeitszeiten sind da sicherlich ein großer Pluspunkt. Darüber hinaus gibt es noch zusätzliche Services, wie unsere Kooperation mit der Familienbetreuung Lippe, die Kooperation mit dem Kindergarten Pöppenteich oder unser Angebot zur Notfallbetreuung.

Warum sollten sich Young Professionals bei Ihnen bewerben?

Young Professionals bekommen bei Weidmüller die Chance, bei einem innovativen mittelständischen Unternehmen zu arbeiten. Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Impulsen und Ideen und unsere Mitarbeiter bekommen die Möglichkeit, sich aktiv am technologischen Wandel zu beteiligen und an Lösungen für die Zukunft zu arbeiten. Dabei kombinieren wir die technologischen Herausforderungen mit den Vorteilen eines Familienunternehmens. Hier legen wir auch sehr viel Wert auf die Aus- und Weiterbildung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – gerade in Zeiten der Digitalisierung und der sich ändernden Anforderungen ein wichtiges Themenfeld.

Was für Einsteigerjobs bieten Sie?

Schon während des Studiums können Studierende bei uns erste Praxiserfahrungen sammeln. So bieten wir zahlreiche Werkstudenten- und Praktikumsstellen an. Darüber hinaus haben Absolventen die Möglichkeit, in Zusammenarbeit mit unserem Unternehmen ihre Abschlussarbeit zu verfassen. Diese sind oft der Einstieg in eine Festanstellung nach erfolgreich abgeschlossenem Studium. Aber auch Leute, die Weidmüller bisher vielleicht nur von außen kennengelernt haben, sind bei uns herzlich willkommen. Egal ob im kaufmännischen oder technischen Bereich: es gibt bei uns zahlreiche Stellen mit guten Weiterentwicklungsmöglichkeiten und besten Aussichten auf einen beruflichen Aufstieg.

Wie gehen Sie auf Young Professionals zu?

Wir sind ständig auf der Suche nach geeigneten Nachwuchskräften. Hierfür wurde schon vor vielen Jahren die Hochschulbetreuung gegründet, in der ich seit knapp sechs Jahren arbeite. Wir arbeiten hier eng mit Institutionen und den Hochschulen der Region zusammen, um junge Leute am besten schon während ihrer Hochschulausbildung auf unser Unternehmen aufmerksam zu machen. Darüber hinaus sind wir regelmäßig auf verschiedenen Hochschulmessen vertreten und stehen potenziellen Bewerbern im persönlichen Gespräch gerne zur Verfügung. Im Rahmen von Praktika, Werkstudententätigkeiten oder praxisorientierten Abschlussarbeiten haben die Studierenden dann die Möglichkeit, erste praktische Erfahrungen zu sammeln und ihr Wissen zu erproben.

Was für Menschen suchen Sie bei Weidmüller?

Ob Auszubildender, Student, Absolvent oder erfahrene Fach- und Führungskraft – wir sind kontinuierlich auf der Suche nach engagierten und anspruchsvollen Mitarbeitern. Berufseinsteiger sollten in erster Linie motiviert sein und auch Interesse haben, einen Blick über den Tellerrand zu werfen. Gerade vor dem Hintergrund der Digitalisierung müssen wir offen für Neues sein.

Lesen Sie hier ein Interview mit Jan Kortemeier, einem Young Professional bei Weidmüller: https://www.deine-zukunft-in-owl.de/blog/2018/04/24/youngprofessionals-weidmueller/

Weitere Informationen zu Weidmüller finden Sie hier: http://www.weidmueller.com

Ein Gedanke zu „„Unsere Mitarbeiter bekommen die Möglichkeit, sich aktiv am technologischen Wandel zu beteiligen““

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.