Karrierestart auf Augenhöhe mit dem Management

Arvato-Kampagne-Deine-Zukunft-in-OWL

Management Associates: nur wenige andere Unternehmen bieten dieses besondere Einstiegsmodell für Absolventen und Young Professionals an. Marco Jochum, Vice President Corporate Human Resources, Arvato HR Koordination, erklärt im Interview, was man sich unter dem Begriff vorstellen kann und was Arvato, ein Geschäftsbereich der Bertelsmann SE & Co. KGaA, außerdem zu bieten hat.

Bertelsmann ist ein großes Unternehmen und ein großer Name, der weltweit bekannt ist. Arvato kennt man vor allem im B2B-Bereich. Können Sie kurz erklären, was Arvato macht und was Ihre Position im Unternehmen genau ist?
Marco Jochum: Bertelsmann ist ein internationales Medien-, Dienstleistungs- und Bildungsunternehmen und besteht aus insgesamt acht Divisionen. Arvato ist eine davon. Arvato ist ein international vernetzter Outsourcing-Dienstleister und bietet Lösungen für unterschiedlichste Geschäftsprozesse. Diese umfassen CRM-Lösungen, SCM-Lösungen, Finanzdienstleistungen sowie IT-Services. Auf dieses Lösungsportfolio setzen renommierte, weltweit agierende Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen – von Telekommunikationsprovidern und Energieversorgern über Banken und Versicherungen bis hin zu E-Commerce-, IT- und Internet-Anbietern.
Meine Aufgabe bei Arvato liegt in der Koordination der Personalarbeit mit dem Schwerpunkt Talent Management.

Was wird den Young Professionals bei Arvato geboten? Warum sollte man sich bei Ihnen bewerben?
Marco Jochum: Wir bieten jungen Talenten ein breites Spektrum an Einstiegsmöglichkeiten. Besonders hervorheben möchte ich den Einstieg als Management Associate, da dieser insbesondere für Uni-Absolventen sehr interessant und entsprechend beliebt ist.

Was ist ein Management Associate?
Marco Jochum: Ein Management Associate begleitet ein bis zwei Jahre lang eine Führungskraft im oberen Management und unterstützt diese sowohl im operativen Tagesgeschäft als auch bei strategischen Projekten. Angesprochen werden mit der Position gezielt Bachelor- und Master-Absolventen, die dann als „rechte Hand“ der jeweiligen Führungskraft agieren. In der Regel handelt es sich bei den Führungskräften um Geschäftsführer, teilweise ist es aber auch ein CEO eines bestimmten Bereichs, ein Abteilungsleiter oder der Leiter einer Unternehmenssparte. Die Absolventen bereiten beispielsweise Meetings eigenständig vor und nach und sind für Projekt- und Recherchearbeiten verantwortlich. Sie erhalten an der Seite einer erfahrenen Führungskraft sozusagen aus ersten Hand und unmittelbar Einblick in eine General Management-Aufgabe und übernehmen von Tag eins an Verantwortung. Das ist manchmal schon ein Sprung ins kalte Wasser, dafür aber bekommt man Einblicke, die einem in der Regel erst viel später in der Karriereentwicklung gewährt werden. Das Schöne als Associate ist, dass man in dieser Rolle aus einer Vogelperspektive auf das Unternehmen schaut und mitbekommt, wie das Unternehmen gesteuert wird. Die Position ist auch deshalb sehr nachgefragt, weil wir für Management Associates ein umfangreiches Personalentwicklungsprogramm anbieten. Damit können wir die Stärken der Associates fördern.

Was passiert, wenn die zwei Jahre als Management Associate sich dem Ende zuneigen?
Marco Jochum: Unser Ziel ist es natürlich, die Management Associates im Unternehmen zu halten. Wir unterstützen daher gezielt den Übergang in eine Folgefunktion, zum Beispiel durch ein Karrierecoaching. Für die Talente, die nochmal in einem anderen Umfeld arbeiten oder auch eine andere Region kennenlernen möchten, fördern wir den Wechsel innerhalb von Arvato oder in andere Divisionen von Bertelsmann. Dadurch sind auch Wechsel in andere Städte oder ins Ausland möglich.

Gibt es neben dem Management Associate noch andere Einstiegsmöglichkeiten?
Marco Jochum: Es gibt verschiedene Einstiegsprogramme auf der Bertelsmann-Ebene, beispielsweise das Creative-Management-Programm für studierte Geisteswissenschaftler oder ein spezelles Angebot für Data-Scientists. Und für Personen, die bspw. schon einmal ein Start-Up gegründet haben und die ihren Unternehmergeist weiter entwickeln möchten, ist das Bertelsmann Entrepreneurs Program genau das richtige. Zudem gibt es in allen Bereichen natürlich die Möglichkeit, Praktika zu machen. Auf unserem Karriereportal kann sich jeder interessierte Berufseinsteiger über offene Stellen informieren und bewerben, egal ob Schüler, Student, Absolvent oder Professional. Wir freuen uns über jede Bewerbung.

Auf welche Benefits können sich Young Professionals freuen?Marco Jochum: Wir bei Arvato setzen auf Eigenverantwortung und Flexibilität und bieten entsprechend flexible Arbeitsbedingungen. Entscheidend ist, dass die Aufgaben erledigt werden und nicht, dass die Person im Büro sitzt.

Marco-Jochum-Arvato-Guetersloh-Deine-Zukunft-in-OWL
Fühlt sich in Gütersloh pudelwohl: Marco Jochum
Bild: Arvato

Diese Flexibilität ist vor allem für diejenigen wichtig, die viel unterwegs sind. Allgemein ist unsere Unternehmenskultur recht pragmatisch und von einer „Hands-On“-Mentalität geprägt. Feedback, das wir von unseren jungen Talenten häufiger bekommen: Sie schätzen die hilfsbereite und kooperative Umgangsform bei Arvato. Wir sind sehr bodenständig geblieben

Was erwarten Sie von den Berufseinsteigern?
Marco Jochum: Vor allem Unternehmergeist, Kundenorientierung und Engagement Berufseinsteiger in einer Management Associate-Funktion erwartet in der Regel ein hohes Arbeitspensum und eine schnelle Taktung. Das muss man mögen. Arvato ist sehr kundenorientiert und sucht Menschen, die die besten Lösungen für seine Kunden auf die Straße bringen wollen. Bei uns muss man bereit sein, von Anfang an Verantwortung zu übernehmen.

Wo liegen Ihrer Meinung nach die Stärken und Schwächen der Region OWL?
Marco Jochum: Unsere Mitarbeiter schätzen häufig die kurzen Wege und dass man hier sehr gut mit der Familie im Grünen wohnen kann. Geschäftlich gesehen ist die Entfernung zur internationalen Infrastruktur sicherlich ein Nachteil, z.B. die Entfernung zum Flughafen Düsseldorf. Außerdem vermissen die jungen Mitarbeiter häufig die Abend-Aktivitäten speziell in Gütersloh. Es fehlt schon ein wenig an kulturellen Angeboten für die Zielgruppe der Berufseinsteiger. Ab und an ist mir auch schon zu Ohren gekommen, die ostwestfälische Mentalität sei doch eher verschlossen und zurückhaltend. Das empfinde ich persönlich aber überhaupt nicht so. Ich selbst komme aus dem Rhein-Neckar-Gebiet und bin für den Job hierhergezogen. Es gefällt mir wahnsinnig gut hier und meine Familie und ich wurden von den OWLern total nett aufgenommen. Inzwischen fühlen wir uns hier richtig heimisch.

Dein Kontakt ins Unternehmen:
https://www.arvato.com/de/karriere.html
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung an job@arvato.com

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.