Unternehmen mit Feel Good-Faktor

Brax-Herford-Gebaeude-Deine-Zukunft-in-OWL

Alles begann mit einer Hose. Die Marke BRAX wurde 1950 auf den Markt gebracht und hat mit der „Hose des Fortschritts für anspruchsvolle Kunden“ geworben. Seitdem hat sich das Unternehmen durch die stetige Weiterentwicklung im Sortiment und die dabei gleichbleibend hohe Qualität erfolgreich auf dem Modemarkt positioniert. Heute bietet Brax von Blusen über Sweatshirts und Mänteln bis hin zu den Schuhen viele Kombinationen für Sie und Ihn an. Im Unternehmen arbeiten rund 1.300 Mitarbeiter, von denen 800 in der Zentrale in Herford tätig sind.

„Feel Good“ ist das Motto des Unternehmens. Sich gut zu fühlen – das soll sowohl intern als auch nach außen gelebt und kommuniziert werden. „Ob es im Unternehmen unter uns Kollegen ist, von der Personalführung hin zu den Mitarbeitern gelebt wird oder aber extern zu unseren Endkunden und Dienstleistern kommuniziert wird: Ich finde das Motto „Feel Good“ sehr emotional und genau richtig für unser Unternehmen“, sagt die Senior Online Marketing Managerin Carolin Feigl.

Sympathisch, offen und dynamisch

Feigl hat schon ihre Ausbildung zur Industriekauffrau bei BRAX absolviert und ist seither geblieben. „Ich hatte BRAX am Anfang gar nicht so auf dem Schirm. Aber als ich mich dann mit dem Unternehmen beschäftigt habe und beim Vorstellungsgespräch war, hat es mich gepackt und es gefällt mir nach wie vor“, erzählt sie von ihren Karriereanfängen.

CarolinFeigl-Brax-Bielefeld-Deine-Zukunft-in-OWL
Expertin im E-Commerce: Carolin Feigl hat schon ihre Ausbildung bei Brax absolviert.
Bild: Teresa Kröger

Sie schätze besonders das Betriebsklima und den Umgang der Kollegen untereinander. „BRAX erlebe ich als ein sehr sympathisches Unternehmen. Die Mitarbeiter sind alle sehr offen und freundlich und das träg sehr zum Wohlfühlfaktor bei“, ergänzt Feigl. Allgemein sei die Stimmung sehr vertrauensvoll und durchaus familiär. Auch werden zunehmend flache Hierarchien und kurze Entscheidungswege angestrebt.

Das Unternehmen wurde 1888 gegründet und blieb bis heute immer dynamisch. Die Verjüngung der Zielgruppe sei laut Feigl momentan ein wichtiges Ziel, das sich durch alle Abteilungen ziehe. „Diesen Prozess mitzumachen, wie wir die Kollektionen verändern, wie wir das Marketing und uns auch selber verändern, um uns nach außen hin besser zu präsentieren – das ist schon sehr spannend“, sagt sie. Zukünftig möchte das Modeunternehmen Menschen ab 35 Jahren gezielt ansprechen und für sich gewinnen. Dabei achte man aber auch darauf, dass die Kollektionen nicht zu jung werden, um die bisherige ältere Zielgruppe nicht zu verlieren.

Moderegion Ostwestfalen-Lippe

In Ostwestfalen Lippe treffen mehrere erfolgreiche Modeunternehmen aufeinander. Rebecca Sprengel, Referentin für Personalentwicklung, weiß: BRAX hat es sich zum Ziel gesetzt „sympathischer Gewinner“ zu sein. „Wir wollen gewinnen und wir wollen natürlich die Besten am Markt sein, aber wir wollen dabei sympathisch und auf einer vertrauensvollen Ebene mit anderen Unternehmen umgehen“, erzählt Sprengel.

Karriere bei BRAX

Als Bewerber sollte man offen, gerne eine Frohnatur und wissbegierig sein. Eine gewisse Affinität für Mode gehöre natürlich auch dazu. Besonders Experten in der IT haben bei BRAX gute Chancen, denn in diesem Bereich sei es schwer, gute Mitarbeiter in der Region zu finden. „Auch im Marketing und E-Commerce könnte es besser sein. Wir sind keine Metropole, wie Berlin oder Hamburg. Die Mitarbeitersuche ist hier schon schwieriger“, sagt Sprengel. Die Personalabteilung gehe inzwischen aktiver an die potentiellen Mitarbeiter heran, in dem man sich gezielt in Foren und Portalen informiert und eigene Informationstage für bestimmte Berufsgruppen organisiert. „Wir haben grade einen Tag für junge IT-Talente veranstaltet, die sich noch im Studium oder der Ausbildung befinden. Da haben wir etwas über das Unternehmen erzählt, uns die IT-Abteilung angesehen und in ganz entspannter Atmosphäre offene Fragen geklärt“, erklärt die Personalreferentin die neuen Wege der Mitarbeiterrekrutierung.
Als neuer Mitarbeiter habe man viele Möglichkeiten sich weiterzubilden und an Seminaren und Schulungen teilzunehmen. „Bei mir im E-Commerce war es so, dass ich noch nicht so tief im Thema war. Da waren alle sehr offen und es wird einem ermöglicht, sich fachspezifisch weiterzubilden, um seine Stelle bestmöglich auszufüllen“, lobt Carolin Feigl die Weiterentwicklungsmöglichkeiten. Sie selbst studiert nebenbei an einer Fernuniversität Wirtschaftswissenschaften und erhält von BRAX alle nötigen Rahmenbedingungen, um Arbeit und Studium zu vereinen.

An Ostwestfalen-Lippe als Lebensmittelpunkt schätzt Carolin Feigl besonders die Menschen. „Auch, wenn man den Leuten hier nachsagt, dass sie nicht so offen und vielleicht auch etwas grummelig sind, finde ich die Menschen sehr sympathisch und hilfsbereit.“ Es sei vielleicht etwas schwieriger, jemanden für sich zu gewinnen, aber wenn das Vertrauen erst einmal da ist, dann könne man sich zu 100 Prozent auf die Person verlassen. Denn: „Das, was der Ostwestfale sagt, das ist auch so!“

Im Video gibt es weitere interessante Einblicke in die Arbeitswelt von BRAX. Eine Aufzug-Fahrt lang haben wir Young Professional Jan-Hendrik Vossenkämper mit Fragen bombadiert.

Auswahl offener Stellen bei BRAX:
Trainee Unternehmensentwicklung mit dem Schwerpunkt Digitalisierung (m/w)
Mitarbeiter IT-Infrastruktur / IT-Support (m/w)
Sales Assistant Skandinavien (m/w)
Screen Designer (m/w)

Dein Kontakt ins Unternehmen:
https://career.brax.com/

Ansprechpartner für Bewerbungen: Rebecca Sprengel
Telefon Fr. Sprengel: 05221 592 256

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.